Wie erfolgt eine Existenzgründung mit SiGeKo in der Region?

~ Anonymous
Sind die erforderlichen Qualifikationen eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators im Sinne der Baustellenverordnung vorhanden, dann kann es ja sofort losgehen, oder nicht?
 
Sind Sie als SiGeKo in einem Angestelltenverhältnis? Dann ja.
Sollten Sie sich für die lukrativere, aber auch risikoreichere, Option der Existenzgründung entscheiden, kommen noch einige Aufgaben auf Sie zu, bevor Sie sich Ihrem Kerngeschäft widmen können.
 
 
Steuerrechtliche Aspekte
 
Als erstes müssen Sie bei Ihrem örtlichen Finanzamt erfasst werden. Dies können Sie selbst erledigen oder die Unterstützung eines Steuerberaters in Anspruch nehmen. Sollten Sie sich schon zu Beginn für die Gründung einer Kapitalgesellschaft entscheiden, ist vor der steuerlichen Erfassung ein Termin beim Notar notwendig, um Ihre Gesellschaft zu gründen. 
 
Sobald das Finanzamt Ihren eingereichten „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“ bearbeitet hat, dies dauert in der Regel ein bis zwei Monate, erhalten Sie Ihre Steuernummer sowie ggfs. eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.
Mit diesen Nummern (bei einer Kapitalgesellschaft noch die HRB-Nummer) können Sie nun eine Rechnungsvorlage erstellen und ordnungsgemäß nach außen auftreten.
 
Der Beginn eines Start-Ups: Steinig und schwer.
 
Bisher war es für Arbeitsschutz-Newcomer ein langer und anstrengender Weg bis zum gefestigten Stammkundenkreis.
Ohne eine gute Beziehung zu diversen Bauherren aus dem vorherigen Berufsfeld oder einer Webseite mit professioneller, aber auch teuren, SEO-Optimierung ist es quasi unmöglich als Ein-Mann-Betrieb Anfragen zu erhalten.
Die Kooperation mit etablierten Unternehmen als freiberuflicher Mitarbeiter oder „Springer“ ist ebenfalls möglich, jedoch oft mit finanziellen Abstrichen verbunden, da die Hauptauftragnehmer einen gewissen Prozentsatz für die Vermittlung des Auftrages von der Gesamtvergütung einbehalten.
 
 
Lange Durststrecken gehören der Vergangenheit an. Mit SIGEKO IN DER REGION sofort durchstarten!
 
Mit der Unterstützung des Online-Marktplatzes von SIGEKO IN DER REGION können Existenzgründer durch die Teilnahme an der Ausschreibungsbörse sofort mit der aktiven Akquise beginnen. 
Fällt ein Projekt, in den selbst gewählten Radius eines Experten, wird dieser in Echtzeit per E-Mail benachrichtigt. Der Experte kann anschließend selbst entscheiden, ob er ein Angebot abgeben möchte oder nicht. 
 
Als GOLD-Partner erhält man Zugriff auf Ausschreibungen unserer über 300 zufriedenen Stammkunden im Umkreis von 100 km um den Firmensitz. Mit der PLATIN-Partnerschaft erweitert sich der Radius beliebig.
 
Ein weiterer Vorteil des Marktplatzes ist der sogenannte Showroom (Profil).
Hier kann und soll der Experte sich und seine Dienstleistungen präsentieren, um die größtmögliche Aufmerksamkeit unserer Auftraggeber zu erlangen. Je ausführlicher der Showroom gestaltet ist, desto besser können auch wir von SiGeKo in der Region unsere Experten beim Social Media Marketing unterstützen.
 
 
„Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens.“ - Albert Einstein
 
Nach diesem Prinzip gestalteten wir unseren Blog. 
 
In unserem Blog kann jeder Experte seine Kompetenz unterstreichen und nützliche Blogbeiträge für die gesamte Community erstellen. Da die Beiträge auch öffentlich auf der Webseite zugänglich sind, ist dies gleichzeitig der erste Schritt, die moderne Marketingstrategie, das Content Marketing, für sich zu nutzen.
Die Blogbeiträge werden, mit Zustimmung des Verfassers, ebenfalls von SiGeKo in der Region, unter namentlicher Erwähnung des Experten als Podcast auf Spotify veröffentlicht und/oder zu einem YouTube Video geschnitten und hochgeladen.
 
 
Social Media Marketing
 
Die sozialen Medien nahmen in den letzten zehn Jahren eine immense Rolle im Bereich Marketing ein. Neben einer ansprechenden Webseite ist es mittlerweile schon zur Pflicht geworden, mindestens einen Social-Media-Kanal zu pflegen, um sein eigenes Unternehmen kundennah und vertrauenswürdig zu repräsentieren. 
Ein professionell gestalteter Social Media Auftritt weckt nicht nur das Interesse des Kunden, sondern ist auch eine wunderbare Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben. In der Arbeitsschutz-Branche wird diese Chance jedoch oft nicht genutzt.
 
Content Marketing wird meist nur als einfache „Nebenbeschäftigung“ abgetan. Viele Unternehmer sind der Meinung es reiche aus, bei Gelegenheit Fotos der Baustelle mit Hashtags zu versehen und auf Instagram hochzuladen. Die Vorgehensweise ist natürlich deutlich besser, als gar nicht aktiv zu werden. Optimal ist es jedoch, die gesamten technologischen und fachlichen Ressourcen zu nutzen, die die moderne Online-Welt bietet:
Erstellung von ästhetischen Instagram Postings, das Reposten von interessanten Beiträgen der Kollegen, das Erstellen von leicht lesbaren, aber auch lehrreichen, Beiträgen und der Austausch mit Fachkollegen in den Kommentaren. 
Es geht darum, einen Mehrwert für alle Interessenten der Baubranche bzw. des Arbeitsschutzes zu schaffen und dies gleichzeitig als Werbeelement für die eigene Firma zu nutzen. 
 
Neben den gängigen Medien wie Instagram, Facebook, Xing oder Twitter gibt es noch die Möglichkeit, Mehrwert in Form von Videos auf YouTube oder eines eigenen Podcasts zu schaffen. Hierzu ist aber neben der geeigneten Soft- und Hardware auch ein großes Maß an Zeit und eine gewisse Affinität im Bereich Grafikdesign und Schnitt erforderlich.
Zeitmangel und fehlendes Knowhow sind daher die Hauptgründe, weshalb sich Unternehmen gegen die regelmäßige und professionelle Pflege einer Webseite oder der Social-Media-Kanäle entscheiden.
 
SIGEKO IN DER REGION kann Abhilfe schaffen!
 
Registrierte Experten haben die Möglichkeit, von unserer täglich wachsenden Community und den Marktplatz-Premiumleistungen zu profitieren.
 
Mit der eigenen Ausgestaltung des Showrooms (Profil) haben sowohl Gold-, als auch Platin-Partner die Möglichkeit, ihr Unternehmen zu präsentieren. Dies ist wichtig, um unseren Auftraggebern schnell ein genaues Bild der Leistungen und Kompetenzen des eigenen Unternehmens zu verschaffen. 
Neben der persönlichen Beschreibung besteht hier die Möglichkeit das Logo, das Leistungsspektrum, die Fachkompetenzen mit entsprechenden Nachweisen und seine Referenzen anzugeben. SIGEKO IN DER REGION nutzt die bereitgestellten Daten anschließend, um das jeweilige Unternehmen auf Instagram, Facebook und YouTube zu präsentieren.
 
Regelmäßig Blogbeiträge zu verfassen, lohnt sich ebenfalls. Denn diese Beiträge nutzen wir für interessante Beiträge mit passender Grafik auf Instagram, Facebook und Co. Selbstverständlich wird das Profil oder die Webseite des Verfassers verlinkt bzw. namentlich erwähnt. Zusätzlich werden die Inhalte der Beiträge zu YouTube-Videos und Podcast Folgen verarbeitet. Auch hier, mit namentlicher Erwähnung des Verfassers.

Kommentare